screening machines

Die klassische Rotex-Anlage ist eine robuste und vielseitige Siebmaschine, die sich seit Jahrzehnten weltweit in zahlreichen Anwendungen bewährt hat. Die kombinierte Kreis- und Linearbewegung der Rotex-Maschinen sorgt für eine hohe Ausbeute, wobei ungewolltes Aussieben reduziert und damit die Gewinne gesteigert werden.  Die Rotex-Siebmaschinen können mit einem bis fünf Siebböden ausgestattet werden (die Größe schwankt zwischen 0,8 und 10,2 m2); dabei schwankt die Maschenweite zwischen 12 mm und 325 mm.

How Rotex Screening Works Funktionsweise


How it Works
Kreisbewegung für schnelle Verteilung, Schichtung und Trennung Der exklusive Kreis-/Linearbewegungsablauf beginnt mit einer einlaufseitigen Kreisbewegung in der Horizontale, mit der eine sofortige Verteilung des Materials über die gesamte Siebfläche bewirkt wird.

1. Einlaufseitige Kreisbewegung Die Kreisbewegung wird entlang der Maschine zunehmend elliptisch bis sie schließlich beim Auslauf in eine nahezu lineare Bewegung mündet.

2. Die Kreisbewegung wird zunehmend elliptisch Dieser Bewegungsablauf sorgt für eine höhere Kapazitätsverarbeitung und verbessert die Siebleistung bei maschennahem Material.

3. Auslaufseitige Linearbewegung Da die Bewegung keine vertikale Komponente hat, ist das Material ständig in Kontakt mit der Siebfläche.

Industrial Screening Installation Installation


Bodenmontage Da die ROTEX-Antriebe über Massenausgleich verfügen und deshalb nur niedrige Übertragungskräfte erzeugen, können Rotex-Siebmaschinen auf entsprechend gestalteten Strukturen installiert werden – was für diesen Gerätetyp sonst nicht möglich ist. Die Rotex-Siebe können direkt auf dem Boden oder auf einem erhöhten Stahlrahmen montiert werden. Dadurch können Trommel und andere Einrichtungen unter der Maschine installiert werden. Unsere Techniker helfen Ihnen dabei, eine passende Montagestruktur für Ihre ROTEX-Anwendung zu finden.

Kabelaufhängung Die Rotex-Siebmaschinen können an ihren vier Ecken mit Kabeln aufgehängt werden. Dadurch werden die Unwuchtkräfte von der Umgebung isoliert. Diese Installationsform wird durch den präzisen Massenausgleich der Rotex-Siebmaschinen ermöglicht. Ist die bestehende Trägerstruktur an Ihrem Standort nicht geeignet bzw. nicht stabil genug für eine Kabelaufhängung, kann die Rotex-Siebmaschine an einem auf dem Boden aufgestellten Kabeltragsystem aufgehängt werden. Wie bei der konventionellen Kabelaufhängung werden hierbei die waagerechten Scherkräfte quasi eliminiert. Dadurch werden die Tragsysteme geschont bzw. können bestehende Strukturen genutzt werden, die ansonsten bei einer direkten Kabelabhängung nicht infrage gekommen wären.

Screening and Serarating Equipment Specifications Spezifikationen


Positive Siebflächenreinigung Die Klopfkugeln halten das Siebgewebe frei von Klemmkorn und sichern damit seine Effizienz und Kapazität.

Automatisches Spannen Dank der exklusiven Befestigungsmethode sind Werkzeuge und Nachjustieren nicht notwendig.

Antrieb mit dynamischem Absorber Die ROTEX-Antriebe sind für einen langen, fehlerfreien Betrieb bei minimalem Wartungsaufwand konzipiert.

Einlauf-/Auslaufverbindungen Dank des gleitenden Einlaufs müssen die flexiblen Verbindungsbuchsen nicht regelmäßig ersetzt werden. Ein Bersten oder Zersplittern ist ausgeschlossen, da die Buchsen unbeweglich sind.

Ausgleichsklemmen Patentierte federbetätigte Spannbügel für eine stets passende Befestigung der Abdeckung.

Particle Screening Downloads Downloads


Laden Sie unsere Produktbroschüren als PDF herunter

Rotex

Gyratory Motion Video Video


Unten finden Sie das Einführungsvideo von Rotex:



Wenn Sie einen bestimmten Abschnitt des oberen Videos ansehen möchten, klicken Sie auf den entsprechenden Link.

Kombinierte Kreis- und Linearbewegung Verstopfungen Vibrationsbewegung Neigung der Anlage
Rotex Screening Machine
Wählen Sie eine Sieb- oder Trennmaschine
More Information